Hermine Geißler

Die Hausordnung

Ein Dialog

Ehepaar Kaiser sitzt vor dem Fernsehapparat. Es ist 19.00 Uhr.

„Hast du die Haustüre schon abgeschlossen?“

„Nein, es ist doch noch gar nicht dunkel!“

„Wieso dunkel, es steht doch in der Hausordnung, die im Flur hängt, daß die Haustüre um 19.00 Uhr abgeschlossen sein muß!“

„Ich meinte gelesen zu haben, daß die Haustüre bei Einbruch der Dunkelheit abgeschlossen werden muß und es ist doch noch nicht dunkel!“

„Wie immer hast du dich verlesen, ich bin sicher, daß du nicht recht hast!“

„Du bist immer sicher, daß ich nicht recht habe, woher nimmst du diese Sicherheit?“

„Am Montag hast du auch gesagt, daß das Schwimmbad nur bis 20.00 Uhr geöffnet hat und dabei hat es bis 20.30 Uhr geöffnet!“

„Ja, das war am Montag, montags und donnerstags hat es bis 20.00 Uhr geöffnet, sonst bis 20.30 Uhr!“

„Siehst du, immer willst du das letzte Wort behalten, dabei bin ich sicher, daß das Schwimmbad gerade am Montag bis 20.30 Uhr geöffnet hat!“

„Wir können ja das nächste Mal Dienstags schwimmen gehen, dann hat das Schwimmbad bis 20.30 Uhr auf.“

„ Wir sind doch seit zwei Jahren nicht mehr im Schwimmbad gewesen, wieso willst du nun auf einmal schwimmen gehen?“

„Ich will überhaupt nicht ins Schwimmbad, du beklagst dich doch immer, wir würden nichts unternehmen.“

„Also, das ist ja die Höhe, ich habe lediglich gesagt, daß du nie zu etwas Lust hast!“

„Ich habe lediglich zu anderen Dingen Lust als du“.

„Du hast noch nicht einmal Lust, die Haustüre abzuschließen oder nachzusehen, wann sie abgeschlossen werden muß“:

„Ich gehe schon, damit endlich Ruhe ist.“

Kommt zurück

„Es steht in der Hausordnung: Die Haustüre ist bei Einbruch der Dunkelheit, und spätestens um 19.00 Uhr abzuschließen.“

„Und hast du sie abgeschlossen?“

„Nein, es ist doch noch nicht dunkel!“

(c) Hermine Geißler