Marion Röckinghausen

Stein-So-Nett

Ein Stein – Block unbehauen und roh
Ein Stein – Block groß doch nur so
Ein Steinblock ohne Leben ohne Seele
Ohne Ton in der steinigen Kehle

Ein Steinmetz metzelt und klopft
Bis der Schweiß in den Steinstaub tropft
Meißelt Kopf und Arme und Beine
Einen Leib – Füße keine

Dafür einen Sockel gefällig massiv
Und scheinbar wehende Haare
Als ob die Frau auf dem Sandstein lief

Doch der Stein – Block steht still behauen
In Weiß das Werk das Wunderbare
Zeugnis versteinerter Frauen